Datenschutzerklärung (Datenschutz-Grundverordnung)

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Webseiten und den darüber angebotenen Services verarbeiten.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

  1. Lutz Consulting GmbH & Co. KG (nachfolgend „LCO“ genannt) ist verantwortlich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Webseiten und der darüber angebotenen Services.
  2. Für Fragen oder Kommentare zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte an LCO (Anschrift: siehe Impressum, E-Mail: info@esg-seminare.de).

Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Personenbezogene Daten werden be- und verarbeitet zum Zwecke der Aufnahme und auftragsgebundenen Erfüllung von Geschäftsbeziehungen und zur Werbung. Darüber hinaus verarbeitet der Betreiber des jeweiligen sozialen Mediums personenbezogene Daten zum Tracking (z.B. Erstellung von Nutzerprofilen basierend auf dem Nutzungsverhalten oder den Interessen), Remarketing (z.B. zielgerichtete Werbeinserate durch Kooperationspartner) und um uns statistische Auswertungen über die Nutzung unseres Dienstes liefern zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und beginnt zum Zeitpunkt Ihrer Kontaktaufnahme mit uns oder zum Zeitpunkt des Aufrufens unserer Seite in dem jeweiligen Sozialen Medium.
  2. Betroffen sind alle Datenkategorien zur Erfüllung vorvertraglicher und vertraglicher Verpflichtungen.
  3. Zudem werden personenbezogene Daten während des Besuchs auf den Webseiten verarbeitet. Wenn Sie unsere Website besuchen, wird Ihr Browser mit unserem Webserver in Kontakt treten, um die Seite zu finden, die Sie besuchen möchten. In diesem Zusammenhang werden personenbezogenen Daten wie etwa Ihre IP-Adresse durch Ihren Browser (d. h. HTTP/S-Anfragen) an uns übermittelt. Die Verbindungsdaten werden durch unseren Webserver verarbeitet, um den Zugriff auf unsere Website und ihre Anzeige zu ermöglichen. Unser Webserver speichert automatisch ein Protokoll der von Ihnen besuchten Seiten (so genannte „Protokolldateien“ oder „Sitzungsprotokolle“). Wir verwenden diese Protokolldateien, um die Sicherheit unserer Website zu gewährleisten, insbesondere um unbefugte Eingriffe in unsere Website zu verhindern und damit wir unsere gesetzlichen Rechte und Pflichten in Bezug auf diese unbefugten Eingriffe wahrnehmen können. Außerdem analysieren wir Sitzungsprotokolle, um unsere Website zu optimieren. Die Ergebnisse lassen keinen Rückschluss auf Ihre Person zu. Grundsätzlich basiert die Verarbeitung im Rahmen Ihres Besuchs auf unserer Website und deren Nutzung durch Sie auf unserem berechtigten Interessen am Betrieb einer Internet-Website für Zwecke der allgemeinen Information und Kommunikation, der Optimierung unserer Website und ihres Schutzes gegen Angriffe.
  4. Zudem werden personenbezogene Daten während des Besuchs auf unserer Seite in sozialen Medien durch den Anbieter dieser Medien verarbeitet.

Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung

  1. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt dabei im Rahmen des rechtlich Zulässigen gem. Art. 5,6 und 9 DSGVO. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so steht der betroffenen Person gem. Art. 13 DSGVO das Recht auf transparente Information zu.
  2. Gleiches gilt gem. Art. 14 DSGVO, wenn die Daten nicht beim Betroffenen erhoben werden. Grundsätzlich werden nur solche Informationen verarbeitet und genutzt, die zur betrieblichen Aufgabenerfüllung erforderlich sind und in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Verarbeitungszweck stehen. Hierbei werden die besonderen Voraussetzungen für die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 DSGVO und den § 22 BDSG beachtet. Die Be- und Verarbeitung sensibler Daten ist gem. DSGVO ausschließlich unter dem Grundsatz des Erlaubnisvorbehaltes oder bei Vorlage einer gesetzlichen Grundlage gestattet.

Weitergabe von Daten an Dritte

  1. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur dann, wenn dies zur Erfüllung des Geschäftszweckes notwendig ist. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte auch in Drittländern mit unklarem Datenschutzniveau (i.d.R. Länder außerhalb der EU), die nicht am Geschäftszweck beteiligt sind, erfolgt nicht oder nur dann, wenn die Einwilligung des Betroffenen vorliegt.
  2. Unsere Webseiten sind auf den Server von Raidboxes GmbH gespeichert und wurden mit WordPress (Automattic Inc.) erstellt. Für die Erstellung der Webseite nutzen wir die folgenden Dienstleistungen anderer Unternehmen: Stripe (Payment-Dienstleister), Mailchimp (Newsletter), easy-feedback.de (Umfrage-Formular) Google Tag Manager und Google Analytics (Google Ireland Limited);

Die Datenschutzerklärung dieser Unternehmen finden Sie unter den folgenden Links:

RAIDBOXES GmbH
Automattic Inc.
Stripe, Inc.
Mailchimp The Rocket Science Group, LLC
easyfeedback GmbH

Soziale Medien

Wir sind auch auf der Plattform LinkedIn präsent. Informationen zur Datenverarbeitung und zur Durchsetzung Ihrer Betroffenenrechte, insbesondere zu den bestehenden Möglichkeiten, der Datenverarbeitung zu widersprechen, finden Sie in der Datenschutzerklärung des Betreibers:

LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2,
Irland;
https://www.linkedin.com;
Datenschutzerklärung;
Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out)

Die Rechte Betroffener

  1. Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
    1. Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten (Art.15 DSGVO)
    2. Berichtigung Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten (Art. 16 DSGVO);
    3. Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO);
    4. Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
    5. Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 21 DSGVO).

Das Recht Betroffener auf Widerruf

  1. Betroffene haben gem. Art. 13 Absatz 2 Punkt c DSGVO das Recht auf Widerruf der Einwilligung zur Be- und Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Zukunft falls die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO beruht.
  2. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dabei nicht berührt.
  3. Ein Widerruf sowie die Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten hat jedoch in der Regel zur Folge, dass der Zweck, für den die Daten erhoben wurden bzw. werden müssten, nicht erfüllt werden kann. Für die Wahrnehmung der Rechte ist die Schriftform erforderlich. Kontaktieren Sie uns dazu bitte per E-Mail unter: info@esg-seminare.de.

Löschung von personenbezogenen Daten

  1. Personenbezogene Daten werden gelöscht, wenn der Zweck für die Speicherung entfällt und keine Rechtsnorm (z.B. zur gesetzlichen Aufbewahrungsfrist) die Beibehaltung der Daten vorschreibt. Es gelten die Vorgaben des Art. 17 DSGVO in Verbindung mit § 35 BDSG. Digital erhobene personenbezogene Daten werden nach 90 Tagen gelöscht.
  2. Sofern die Löschung durch gesetzliche, vertragliche oder handels- bzw. steuerrechtliche Gründe nicht möglich ist, kann eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten auf Wunsch des Betroffenen erfolgen. Für die Wahrnehmung des Rechtes ist die Schriftform erforderlich.

Das Recht Betroffener auf Datenübertragbarkeit

Die Auftragnehmerin stellt das Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO sicher. Jeder Betroffene hat das Recht eine Kopie seiner personenbezogenen Daten in einem üblichen maschinenlesbaren Dateiformat zu erhalten.

Beschwerderecht

Jeder Betroffene hat gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit von Baden-Württemberg (Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, Telefon: 07 11/61 55 41-0). Der Landesdatenschutzbeauftragte ist unter E-Mail: poststelle@lfd.bwl.de erreichbar.

Verwendete Cookies

© 2022 ESG SEMINARE